World Happiness Index

Ein künstliches System erkennt menschliche Emotionen!

  • World Happiness Index zeigt als Machine Learning-Anwendung einen spannenden Zugang zum Thema. In erster Linie steht hier der Spaßfaktor im Vordergrund. Dessen ungeachtet werden in letzter Konsequenz daraus Schlüsse für Business-Lösungen gezogen, die immer mehr Einzug in den digitalen Alltag halten, wie z.B. Promotions auf Social Media-Plattformen.

Jeder kann mitmachen, um World Happiness Index weiterzuentwickeln!

  • Auf der World Happiness Index-Website kann bereits entweder mit bereitgestellten Bildern probiert werden oder der Benutzer lädt eigene Fotos hoch, deren Inhalt vom System kategorisiert und interpretiert wird. Durch das Sammeln von Daten entsteht nach und nach eine Weltkarte, mittels derer die Verteilung menschlicher Emotionen nach Alter, Geschlecht und geografischem Standort dargestellt werden kann.
  • Jetzt mitmachen    >
  • Je mehr User mitmachen, desto mehr Informationen werden gesammelt und desto besser wird das System!

Erkannte Emotionen

  • Zorn (Anger)
  • Verachtung (Cotempt)
  • Glück (Happiness)
  • Überraschung (Surprise)
  • Angst (Fear)
  • Traurigkeit (Sadness)
  • Ekel (Disgust)
  • Gleichgültigkeit (Neutral)
  • Diese Emotionen besitzen universelle Gültigkeit und werden von jedem Menschen annähernd gleich verstanden und interpretiert, unabhängig von Herkunft oder Kultur.
  • worldhappinessindex.net

Mehr zum Thema

  • Dass die großen Namen der Branche verstärkt auf das Thema Machine Learning setzen, zeigen unterschiedlichste Projekte in beeindruckender Weise. Vor allem zum Thema emotionale Gesichtserkennung gelingt es Microsoft, sich verstärkt zu positionieren und zu zeigen, was inzwischen alles möglich ist. Mehr dazu lesen Sie in folgendem Beitrag, der das Thema der emotionalen Gesichtserkennung genauer unter die Lupe nimmt.
  • Emotionale Gesichtserkennung – Spielerei oder echter Nutzen?